Spanien – Costa Brava – Ampuriabrava

36 Grad und es geht noch heißer…. Spanienurlaub 2007 an der Costa Brava.
Nach einem Langschläferfrühstück die Frage, was essen wir zum Mittag?
Genau diese Frage hatte sich bereits einen Tag später erledigt, denn in
Spanien ticken die Uhren anders. Durch die Wärme und die Siesta verschiebt
sich das ganze Leben um ein paar Stunden. So isst der Spanier erst gegen 15
-16 Uhr zu Mittag und nimmt sein Abendessen gegen 21 -22 Uhr ein.

Wir haben dann kurzerhand die Mittagsmahlzeit ganz ausgelassen und nur
ausgiebig gefrühstückt und uns zum Abendessen mal hier und mal dort
niedergelassen.

In Ampuriabrava, unserem Urlaubsort gab es Restaurants wie Sand am
(Mittel)meer. Kneipen und Gaststätten ála Coleur . Italiener, Schweizer, Steakhäuser,
sehr viele deutsche Restaurants und natürlich auch die Futterstuben vom
„Kleine gelbe Mann“ .. Aber wenn ich in Spanien bin, dann will ich nicht in
deutschen Auswandererkneipen ein Schnitzel essen und beim Italiener Pizza
beissen, sondern landestypische Gerichte probieren, die da in etwa
wären Fisch, Fisch, Fisch und Fisch, Paella und viele viele Oliven, Chorizzo und guter
Schinken..Kaninchen.. etc.

Die Namen der Restaurants sind mir inzwischen leider entfallen, konnte ich ja nicht ahnen, dass ich hier noch über diese Dinge palavern werde.

Am zweiten Abend ging es also auf Restaurantpirsch. Nach ein paar Metern wurden wir schon fündig. Ein nettes kleines Lokal mit einer Art Wintergarten, direkt über einem der vielen Kanäle .. Blick auf Motorjachten, wunderschöne Häuser und die Berge der iberischen Halbinsel.. Die Bedienung kam flugs und entschuldigte sich, dass die Küche erst in einer halben Stunde öffnet (Da war er wieder der kleine spanische Zeitunterschied). Aber wir blieben gern, denn der Ausblick und ein gutes Glas Wein auf Kosten des Hauses liessen die halbe Stunde fix vergehen. Dazu gab es frisches Baguette und Aioli , Oliven und eingelegte Perlzwiebelchen ..

ampuria-066.jpg

Die Speisekarte brauchte ich nicht lange studieren, ich war heiss auf eine Paella mit nem dicken Hummer oder wahlweise ner Languste obenauf . Eine Bekannte warnte mich, ich solle doch lieber was deutsches essen.. Gut, dass ich es nicht getan habe, denn die Paella war köstlich.. Ich habe auf den Mix aus Hähnchen und Meerestieren verzichtet und eine reine Paella del Mare gegessen. Sehr viel leckerer Fisch, einige verschiedene Muscheln, Tintenfisch und Krabben, kleine Taschenkrebse und als Krönung nen Hummer pro Nase .. Serviert wurde das ganze in einer riesigen Pfanne. Das ganze erinnerte mich an eine deutsche Spülmittelwerbung 🙂 Die Bedienung war sehr zuvorkommend und gar nicht träge, wie man es spanischen Kellnern nachsagt. Sobald der Teller leer war wurde nachgelegt. Der Wein, ein Rose kam gut gekühlt und schmeckte genau wie der vorher servierte Hauswein lecker.

Der ganze Gaumenschmaus kostete 12,50 EUR pro Person für die Paella und 6 oder 7 EUR für den Liter Hauswein.

Vielleicht bekomme ich über meine Bekannte den Namen des Restaurants noch nachgeliefert 🙂

Advertisements

12 Kommentare zu „Spanien – Costa Brava – Ampuriabrava

  1. weiss ich doch barbara .. das war das ältere deutsche ehepaar 🙂 du warst der paellagegner :-))

    ja das restaurant ist in etwa gegenüber vom tierarzt.. da grenzen 2 restaurants direkt aneinander .. das linke gehört glaub ich zu einem hotel, das rechte nicht. sehen sich beide sehr ähnlich und sind sehr schmal gehalten 🙂 verlaufen direkt über den kanal. wir waren erst in dem, das zum hotel gehört, wurden da aber einfach ignoriert und sind dann nach nebenan gezogen.. die eindeutig bessere wahl, was den service anging 🙂

  2. ich weiß jetzt, was du meinst. In dem Restaurant mit Hotel haben wir vor einer Woche gegessen und festgestellt, dass die ziemlich abzocken.

    Also, falls du den Namen haben willst, gucke ich bei Gelegenheit mal. Aber eigentlich auch egal oder? 😉

  3. Allgemein bereits bekannt ist die Ankündigung des „besten Kochs der Welt“ Ferran Adria, sein bekanntes Restaurant „El Bulli“ im Golf von Rosas mit Ende der Sommersaison 2010 vorübergehend zu schließen. Er brauche eine inspirierende Denkpause, so heißt es.

    Also – in diesem Sommer -trotz angeblich unzähliger Vorbestellungen- noch schnell einen Gourmet-Schmauß in Rosas einplanen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s