Topinambur

Topinambur ist eine Art Sonnenblume mit essbaren Knollen. Mitgebracht von Seefahrern vermutlich Anfang des 17. Jahrhunderts aus Amerika. (wikipedia nennt das Jahr 1610 in Paris, aber ich habe in einer anderen Veröffentlichung vor vielen Jahren das Jahr 1513 gelesen, andere Quellen sprechen von 1612 in England…)
Die Knolle verbreitete sich schnell als Wintergemüse, da die Knollen frostsicher sind und deshalb den Winter über im Boden bleiben können, ohne Schaden zu nehmen.

Durch die Entdeckung der Kartoffel wurde Topinambur quasi bedeutungslos, hat sich bis heute aber gehalten u.a. als Tierfutter.

Die Knollen gelten als extrem gesund und enthalten einen natürlichen diätischen Süßstoff.
Der Geschmack ist leicht nussig, d.h. die Knollen schmecken auch roh.
Erntezeit ist ab November, aber wie gesagt, die Knollen können im Boden verbleiben, bis man sie essen möchte. Denn, und das ist der wesentliche Nachteil des Topinambur, die Knollen sind nicht lagerfähig.
Hier mein Topinambur-Salat, extrem einfach und extrem lecker:

Schälen.
In dünne Scheiben oder Stifte schneiden.
Etwas Öl hinzu, Balsamico Bianco, Salz, Zucker, Pfeffer. Eventuell auch Petersilie und Liebstöckel.
Ziehen lassen.

Essen.
Lecker finden.

Ziemlich dolle Topinambur-Rezepte gibts z.B. bei Die Rezeptsammlung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s