Olivenöl auf der Haut

Ich weiß, manch einer findets eklig. Olivenöl auf der Haut. Das verstehe ich nicht. Die finden es eklig, sich ein völlig natürliches Produkt auf die Haut zu schmieren.
Ich dagegen finde es eklig, mir mit Chemieprodukten die Haut zu versauen. Wobei das Olivenöl aus dem Supermarkt längst ja auch ein Chemieprodukt ist.
Warum ich das schreibe? Ich habe mir gerade die Hände mit dem frisch erworbenen Bio-Olivenöl von Demeter (siehe) eingecremt und es hat ein völlig anderes Verhalten als das Supermarktöl.
Das Öl, das ich bisher verwendete, kaufte ich bei REWE oder PLUS oder ALDI. Es war extrem ölig und zog nur ganz langsam ein, noch Stunden später konnte ich einen Ölfilm abwischen – und schön gerochen hats nicht.
Das Bioöl (ungefiltert und so) aber ist nach einer Stunde komplett eingezogen und stinkt nicht!
Herrlich.
Das mal so nebenbei 😉

Advertisements

14 Kommentare zu „Olivenöl auf der Haut

  1. Grüß dich! Olivenöl benutze ich auch für viele Dinge, die nicht im Kochbuch stehen, aber deine beschriebene Sorte kenne ich noch nicht. Vielen Dank für den Hinweis. Sei mal so nett und schreib uns mal ein schickes Rezept für Königsberger Klopse, mein Mann meint, meine Klopse sind entweder zu locker oder zu fest…. Mit anderen Worten: sie taugen nichts.

    Fröhliche Grüße von Inge

  2. Hallo tochkopf, ich bins noch mal. Hab mir eine Ein-Liter-Flasche Olivenöl aus dem Bioladen geholt. Olivenöl, nativ extra „Selection“. Hochgelobt und schweineteuer (über 8 Euro) . Ich schätze, das Zeugs könnte auch recht gut sein. Was meinste? Bei manchen (vorwiegend) spanischen Esslokalen gibt es vor dem Essen meistens noch ein kostenloses Stück frisches Brot und Olivenöl. Nette Geste. Und sonst? Gibt es bei dir wat neues. Wenn nicht, macht nichts, ich schau schnell mal bei uns‘ Ute rein. Morgen gehen wir wieder mal am Abend zum Essen, mal sehen, obs dann in Ordnung war…. :-))

    Tschüss und Gruß aus Hamburg von Inge

  3. Ein Liter für 8 Euro? Das ist nicht sooo teuer. Und der Unterschied?
    Brot und Olivenöl, hab in Spanien in den Kneipen gesehen, wie die sich das Öl auf die Stullen kippen. Wow. Und dann oben drauf ein frisch geschnittenes Stück Schinken. In Andalusien gibts in vielen Kneipen den Schinken hinterm Tresen im Schinkenständer… Toll.

    Und du schreibst uns wieder, was ihr gegessen habt, wie die Bedienung war, wies geschmeckt hat und wie teuer?

  4. Klaro, mach ich. Allerdings hab ich mich um eine Woche vertan, wir gehen erst am nächsten Sonnabend zum Futtern. Wünsch dir was… (ein schönes Wochenende nämlich). Aber ich werde berichten, versprochen.

  5. wie ist es eigentlich mit den griechen in sachen olivenöl? ich düse ja in einer woche rüber und werd mal schaun was es da so leckeres gibt. freu mich schon auf oliven, schafskäse und all die anderen leckereien.. wein und sonnenuntergang am meer…

  6. Griechenland=Olivenöl 😉
    Ich verwende ein griechisches Öl namens „MANIRA natives Olivenöl extra“. Dieses Öl ist sortenrein aus Koroneiki-Oliven aus Bioanbau und Kaltpressung, wunderbar dunkel und angenehm würzig.

  7. Hallo tochkopf,

    so, da bin ich wieder. Hab mal aus meiner Homepage für dich kopiert:

    Weggehen mussten wir doch auch mal wieder mit unseren Leuten. Wo wir waren? In Erikas Eck: http://www.erikas-eck.de/

    War nett dort und eigentlich ist es dort eher eine urige Kneipe, obwohl es ein Esslokal ist. Richtig schön altmodisch und jederzeit zu empfehlen. Man konnte sich wohlfühlen, weil alles einwandfrei war. Essen, Trinken, Preis, einfach ideal. Von den riesengroßen Portionen schreibe ich lieber nicht. Lecker und appetitlich gemacht und es hat geschmeckt. Kein Firlefanz, einfach gut und preiswert. Wenn ich erzähle wie mein Jägerschnitzel aussah und dann noch der Salat… es hätte für Zweie gereicht. Nein, nein, so eine einmalige leckere Futterchance lasse ich mir nicht aus der Nase gehen, da wird dann mal nichts geteilt.

    Und nun mach ich gleich einen feinen Schnarcher. Bin satt und müde und werde mich gleich wohlig in meine Koje schmeißen.

    Gute Nacht!

  8. eben nicht.
    ich verwende kernseife und hinterher olivenöl. das ist praktischer für den geldbeutel und die wirkung ist mit sicherheit intensiver. außerdem ist olivenöl nicht gleich olivenöl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s