Steakhouse – Schwerin, Puschkinstrasse

Es macht so äußerlich einen guten Eindruck. Und wenn man das Steak allein nimmt, dann war es auch in Ordnung dort.
Aber: „Guten Abend“, sagten wir, als wir das Lokal betraten. Die Kellnerin hatte aber besseres zu tun. In den Spiegel gucken oder sowas.

Die Karte liest sich gut, die Preise sind im Rahmen, das Ambiente hochwertig. Allein die eingedeckten Tische und die Weinregale schaffen einen warmen und hochwertigen Eindruck.

Am Tisch war die Kellnerin recht freundlich, das Essen (Rumpsteak) völlig in Ordnung, aber der Käseteller meiner Begleitung sah nach Aldi aus. Dazu 4 Scheibchen Baguette und kein Nachschlag.
Der Wein war lecker (und teuer)…

Es waren die Formsachen, die eine gute Bewertung nicht zulassen.
Die Kellnerin war plötzlich weg. Ohne sich zu verabschieden.
Und das paßt dann wieder nicht. Zuerst wird so ein Etepetete-Gedüse gemacht und dann stimmen die einfachsten Umgangsformen nicht. Das hab ich ja selbst in der Mitropa erlebt, daß die feierabendliche Kellnerin ihre Nachfolgerin ankündigt.

Die war dafür äußert reizend. Sehr natürlich und echt herzlich. Vielleicht doch ein Grund, dort wieder hinzugehen…

Advertisements

Ein Kommentar zu „Steakhouse – Schwerin, Puschkinstrasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s