Soljanka!!!

Ich habs geschafft. Endlich ist mir die Gulaschsuppe gelungen, so wie ich sie in verklärter Erinnerung habe. Und ich will das Erfolgrezept nicht für mich behalten:
1/2 kg Rouladenfleisch (Rind, ist klar eigentlich)
1 rote Paprika
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
etwas Sellerie
zwei Hände voll geschnittenen Weißkohl
1 l klare Rindsbrühe (hausgemacht mit: hellem Essig, Bohnenkraut, Oregano, Liebstöckel und Selleriekraut, Salz und Pfeffer)
je einen Finger: Rosmarin, Piment, Kurkuma
1 Lorbeerblatt
eine Hand voll Paprikapulver edelsüß
einige Teelöffel Salz (weiß nicht mehr wieviele, hängt auch von der Brühe ab)
1 Teelöffel Zucker
4 Piri-Piri
Weißweinessig
1 Schuß kräftigen dunklen Balsamico
Öl

Fleischwürfel in reichlich Olivenöl anbraten, Paprika und Zwiebeln hinzu, 4 Teelöffel Salz hinzu und weiter anbrutzeln.
Bald ergibt sich ein Sud und dann können alle anderen Zutaten in beliebiger Reihenfolge hinterdrein.

Das ganze dann ca. 2 Stunden auf kleiner Flamme einkochen lassen. Zwischendurch mit Salz und Essig nachwürzen, bis es paßt.
Nachdem die Suppe abgeschmeckt ist, muß sie noch genug Zeit zum Einkochen haben, möglichst eine halbe Stunde mindestens.

Servieren im tiefen Teller, in die Mitte einen Schuß Sahne und mit frischer Zitrone bespritzen.

GÖTTLICH!
(Nicht im Kühlschrank erschrecken, sondern auf dem Herd lassen. Am nächsten Tag, nach erneutem Erwärmen, schmeckt sie noch besser!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s