Casagrande Update – Schwerin, Werderhof

Dort aß ich mein erstes Scaloppine al Marsala. Es wurde eine Liebe fürs Leben, dachte ich. Das da was faul ist, merkte ich erst, als ich in Italien ein Scaloppine al Marsala bestellten und etwas ganz anderes bekam. Ab sofort gehörte das (echte) Scaloppine al Marsala zu meinen Lieblingsspeisen für immer.

Ich habe dem Casagrande verziehen, denn das Carpaccio dort war in Ordnung und das Personal nett, lustig, fröhlich usw.
Auch die Arrabiata war o.k. und die Tomatensauce.

Kürzlich aber war alles anders. Neue, überforderte Bedienung und Saucen, die nach irgendwas schmeckten. Die scharfe Sauce war nicht scharf und für den Parkplatz mußte ich 50 Cent zahlen.

Ich traue mich jetzt nicht mehr dort hin.
Vorerst.
Gelinde gesagt: ich bin erschrocken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s