Ars Vivendi – Schwerin, Lennéstraße

Nein, das ist gar nicht teuer!
Dafür aber ist es lecker. Hier gibt es hausgemachte heiße Schokolade (3,50 Euro) und vor allem Vitello Tonnato (9,80 Euro)! Weil diese kleine Leckerei aus Kalbsbraten und Olivencreme mit Kapern obendrauf gleich am Beginn der Speisekarte stand, kam ich nicht dazu, den Rest zu lesen.
Ich verspreche aber, ich komme wieder mit viel Hunger. Und dann lese ich!
Insgesamt machte das Haus einen sehr ordentlichen Eindruck. Am Sonntagabend gut gefüllt, fanden wir aber noch einen kleinen Tisch für zwei und wurden trotz der mickrigen Bestellung (einen Kakao für die Dame und ein Wasser für den Herrn) äußerst freundlich bedient. Positiv fiel auch hier die Musik auf: Eine wilde Mischung von echten Klassik-Hits in brauchbaren Interpretationen. Ich erkannte zumindest Dvoraks 9. Symphonie, den zum Weinen schönen zweiten Satz, und eine Instrumentalversion von Schuberts Ständchen. Ging jedenfalls. Besser als Ostseewelle! (Hahaha)

Also, das Ding ist stimmig und wer mit guter Laune herkommt, der wird auch gut gelaunt wieder gehen, es sei denn, er ist ein Geizhals!

Ars Vivendi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s